Kredit für Führerschein

Der eigene Führerschein bedeutet für viele Menschen ein hohes Maß an individueller Freiheit und Selbstständigkeit. Doch ist der Erwerb eines Führerscheins auch mit relativ hohen Kosten verbunden. Welche Möglichkeiten Sie haben Ihren Führerschein zu finanzieren und worauf Sie dabei achten sollten, klären wir in diesem Beitrag. So können Sie sich den Traum der automobilen Freiheit auch erfüllen, wenn das nötige Kleingeld in den Ersparnissen fehlt.

Wie teuer ist ein Führerschein?

Die Kosten für einen Führerschein sind maßgeblich von zwei Faktoren abhängig:

  1. Für welche Fahrerlaubnisklasse soll der Führerschein erworben werden.
  2. Wie viel fahrerisches Talent bzw. Vorkenntnisse bringen Sie als Fahrschüler mit.

Um ein bestimmtes Fahrzeug zu führen, müssen Sie im Besitz der entsprechenden Führerscheinklasse sein. So gibt es beispielsweise:

  • die Führerscheinklasse AM, welche es Ihnen erlaubt Motorroller bis 45 km/h Maximalgeschwindigkeit zu fahren
  • die Führerscheinklasse A für Motorräder
  • die Führerscheinklasse B für PKW
  • die Führerscheinklassen C und D für LKW und Busse,
@bzyxx – 42563599

sowie einige andere Führerscheinklassen für spezielle Fahrzeuge. Grundsätzlich gilt dabei folgende Faustregel: je kleiner das zu bewegende Gefährt, desto geringer sind die Kosten für den Führerschein. Ein Mofa-Führerschein kostet also deutlich weniger als der für einen PKW. Während für die PKW-Führerscheinklasse B (mehr auch auf der Seite des ADAC) im Schnitt rund 1.500 bis 2.500 Euro fällig werden, kann ein LKW-Führerschein auch einige tausend Euro mehr kosten.

KREDITEXPERTE Tipp: Durch die Kombination von Führerscheinklassen können Sie Geld sparen. Machen Sie beispielsweise den Motorradführerschein zusammen mit dem PKW-Führerschein, so ist dies in den meisten Fällen günstiger als beide getrennt zu erwerben.

Neben der zu erwerbenden Führerscheinklasse sind die Gesamtkosten auch von Ihnen selbst abhängig. Die jeweiligen Fahrstunden werden bei den Fahrschulen einzeln abgerechnet. Neben den 12 grundlegenden Theoriestunden muss jeder Fahrschüler auch 2 klassentypische Theoriestunden absolvieren. Im Praxisbereich müssen Sie während der Fahrschule mindestens 12 Pflichtstunden absolvieren (3x Nachtfahrt, 4x Autobahnfahrt, 5x Überlandfahrt). Hinzu kommen zusätzliche grundlegende Fahrstunden zum Erlernen der Führung des Fahrzeugs und dem Verhalten im Straßenverkehr. Durchschnittlich können Sie hier mit rund 10 bis 20 Fahrstunden rechnen. Weitere Kosten neben den Theorie- und Praxisstunden sind:

  • die Grundgebühr der Fahrschule (für Lehrmaterialien etc.)
  • Kosten für die Prüfungsanmeldung
  • ein aktuelles Lichtbild für den Führerschein
  • die Durchführung eines Sehtests
  • die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs
  • die Bearbeitungsgebühr für den Führerscheinantrag.

Jetzt Kredite vergleichen und sparen!

In unserem Kreditvergleich warten günstige Onlinekredite auf Sie.

Welche Möglichkeiten zur Finanzierung des Führerscheins gibt es?

Um die Kosten eines Führerscheins tragen zu können sind zum einen eigene Ersparnisse oder eine Finanzierung durch die Eltern oder Familienmitglieder möglich. Wer dieses Glück nicht hat, dem bleiben immer noch zwei Möglichkeiten, um sich den Traum des eigenen Führerscheins dennoch zu erfüllen:

  1. Die Finanzierung direkt über die Fahrschule.
  2. Die Finanzierung über einen Kredit für den Führerschein.

Welche Variante davon für Sie infrage kommt, können Sie anhand der folgenden Vor- und Nachteile herausfinden.

Finanzierung direkt über die Fahrschule

Viele Fahrschulen bieten Ihren Fahrschülern eine Ratenzahlung oder eine Finanzierung über einen Finanzierungspartner für die Kosten des Führerscheins an.

Vorteilhaft an dieser Variante ist:

  • Die Formalitäten für die Finanzierung können direkt in der Fahrschule erledigt werden.
  • Es werden die exakten Kosten des Führerscheins finanziert.

Dadurch ergeben sich allerdings auch einige Nachteile:

  • Sie sind bei der Finanzierung an die Fahrschule bzw. deren Finanzierungspartner gebunden.
  • Sie können die Konditionen einzelner Anbieter nicht miteinander vergleichen.
  • Falls Sie während der Fahrschule unzufrieden mit der Fahrschule oder dem Fahrlehrer sind, können Sie nur schwer wechseln.

Aufnahme eines Onlinekredits für die Finanzierung des Führerscheins

Mit der Aufnahme eines Kredits für die Deckung der Führerscheinkosten sind Sie wesentlich flexibler im eigenen Handeln.

Sie profitieren dabei von folgenden Vorteilen:

  • Die Konditionen der einzelnen Anbieter können in einem Kreditvergleich verglichen werden. So können Sie sich für das beste Angebot entscheiden.
  • Bei Unzufriedenheit können Sie die Fahrschule wechseln, da Sie über den Kreditbetrag frei verfügen können.
  • Sie können einen größeren Betrag aufnehmen, um beispielsweise im Anschluss ein Auto oder ein Motorrad zu finanzieren.

Der einzige Nachteil besteht in diesem Falle darin:

  • Für die Beantragung des Kredits müssen Sie im Vorfeld selbst aktiv werden.

Auf Kreditexperte.de finden Sie jedoch nicht nur den passenden Kredit für Ihren Führerschein, auch die Beantragung ist über unsere Plattform besonders einfach und kann direkt online erledigt werden.

Darauf sollte bei einem Kredit für den Führerschein geachtet werden

Die wichtigsten Punkte für die Aufnahme eines Kredits für Ihren Führerschein sind:

  • Ein passender Kreditbetrag, der sämtliche Kosten des Führerscheins abdeckt.
  • Eine Ihren finanziellen Möglichkeiten entsprechende Monatsrate.
  • Eine entsprechend angepasste Kreditlaufzeit.
@Wavebreakmedia – 23047884

Insbesondere die Höhe des Kreditbetrags sollte den tatsächlichen Kosten des Führerscheins entsprechen. Im schlimmsten Fall könnte ein finanzieller Engpass sonst zu einer Unterbrechung oder gar zum Abbruch des Führerscheins führen. Zwar ist oftmals auch eine Kreditaufstockung möglich, welche aber mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden ist. Ein entsprechender Puffer gibt Ihnen die Möglichkeit auch eventuell mehr Fahrstunden zu nehmen.

Die Rückzahlung des Kredits muss selbstverständlich in Ihr persönliches Budget passen. Daher sollte die Rückzahlung der Tilgungsrate immer möglich sein. Um die für Sie passende Monatsrate zu ermitteln, stellen Sie Ihre regelmäßigen Einnahmen, wie Gehalt oder ähnliches, den regelmäßigen Ausgaben, wie Miete, Nebenkosten oder Essensausgaben, gegenüber. Die Differenz ergibt das Budget, welches Ihnen frei zur Verfügung steht. Abzüglich eines entsprechenden Puffers für unvorhergesehene Ausgaben können Sie daraus die für Sie maximale Monatsrate ermitteln.

Auch die Laufzeit des Kredits sollte entsprechend passend gewählt werden, damit die monatliche Belastung entsprechend verteilt werden kann. Durch Sondertilgungen kann die Kreditlaufzeit auch vorzeitig abgekürzt werden. Allerdings sollten Sie dabei auf eine mögliche Vorfälligkeitsentschädigung achten.

Fazit zum Kredit für den Führerschein

Der eigene Führerschein eröffnet den Weg zur mobilen Freiheit. Mit einem Kredit lässt sich dieser Traum auch erfüllen, wenn die eigenen Ersparnisse noch nicht ausreichend vorhanden sind. Durch den Vergleich auf Kreditexperte.de finden Sie den passenden Finanzierungspartner, um sich den eigenen Führerschein leisten zu können.

Bildnachweis: @Kzenon – 79392862