Kredit für die Hochzeit: Das sollten Sie beachten

Kredit für die Hochzeit: Das sollten Sie beachten

Er soll einmalig, unvergesslich und ganz einfach wunderbar werden: Vom „schönsten Tag im Leben“ haben Sie ganz genaue Vorstellungen. Vielleicht schwebt Ihnen eine große Feier mit der ganzen Familie und vielen Freunden und Bekannten vor. Vielleicht darf es aber auch ein kleines und sehr exklusives Event an einem besonderen Ort sein. Wie auch immer Ihre Vorstellungen von Ihrer perfekten Heirat sind – mit einem Kredit werden sogar Wünsche wahr, die Sie sich aus vorhandenen Rücklagen unter Umständen nicht leisten können. Wenn ein Hochzeitskredit klug geplant ist, erfüllen Sie sich Ihre individuellen Träume und sind trotzdem in absehbarer Zeit wieder schuldenfrei.

Sind Kredite zur Finanzierung einer Hochzeit sinnvoll?

Finanzierungsexperten und Bankberater empfehlen häufig, eine Finanzierung nur für Dinge aufzunehmen, für die Sie im Gegenzug einen wertbeständigen Sachgegenstand erhalten. Folgt man dieser Maxime, lassen sich der Kauf eines Autos (z. B. über einen Autokredit) oder die Anschaffung einer neuen Wohnungseinrichtung gut finanzieren (wird meist über einen Konsumentenkredit realisiert). Eher weniger in Frage kommen hingegen eine große Reise oder eben auch Hochzeitsfeier. Verständlich wird dieser Ansatz vor dem Hintergrund, dass eine Finanzierung meist eine Laufzeit von mehreren Jahren hat. Es gilt die Faustregel, dass Sie den finanzierten Gegenstand mindestens über die Dauer der Kreditlaufzeit nutzen sollten. Eine Reise oder eine Feierlichkeit sind hingegen vergänglich. Allerdings muss man diesem Ratschlag der Finanzexperten nicht unbedingt folgen.

Natürlich gehen Sie mit Ihrer Finanzierung eine längerfristige finanzielle Verpflichtung ein. Sie müssen die Kreditrate jeden Monat zuverlässig an die Bank zahlen und das Budget dafür zur Verfügung haben. Doch dank niedriger Kosten für Finanzierungen ist es heute durchaus üblich, auch „vergängliche“ Dinge zu finanzieren wie zum Beispiel eine Hochzeitsfeier. Wenn Sie den Kreditvertrag auf Ihre individuellen finanziellen Möglichkeiten zuschneiden, erhalten Sie eine flexible und günstige Finanzierung, die Ihnen noch genügend Spielraum lässt für das alltägliche Leben mit Ihrer kleinen Familie.

@apid – 38452603

Welche Fragen sollten Sie vor dem Vertragsabschluss klären?

Bevor Sie den Vertrag bei einer Bank unterschreiben, sind die wichtigsten Kriterien Ihrer Finanzierung zu prüfen. Dazu gehören:

  • die Höhe der Kreditsumme
  • die Länge der Laufzeit
  • Einzahlung von Sondertilgungen
  • die Höhe der monatlichen Kreditrate
  • die Gebühren für die Finanzierung

Worauf Sie im Detail achten sollten, erfahren Sie in den nächsten Absätzen.

Wie hoch sollte die Kreditsumme für eine Hochzeitsfinanzierung sein?

Wenn Sie die Kreditsumme berechnen, müssen Sie einerseits darauf achten, dass sie ausreicht, um Ihre Feier zu finanzieren. Sonst sind Sie am Ende doch noch gezwungen, auf Ihre Rücklagen zurückzugreifen oder Abstriche zu machen. Andererseits soll sie nicht zu hoch sein, denn Sie möchten Ihre Verbindlichkeiten natürlich so schnell wie möglich zurückzahlen. Im Schnitt liegen die Kosten für eine Hochzeit zwischen 10000 Euro und 20000 Euro, dabei sind nach oben hin natürlich keine Grenzen gesetzt. Versuchen Sie deshalb, die Finanzierungssumme so realistisch wie möglich zu kalkulieren. Holen Sie Angebote für Ihre Veranstaltung ein und treffen Sie eine Vorauswahl. Wenn Sie teilweise eigene Mittel aufwenden wollen, ziehen Sie diese von dem berechneten Kreditbedarf ab. So erhalten Sie die nötige Kreditsumme. Falls Sie Hilfe bei der Kostenaufstellung benötigen, finden Sie hier unter Wie viel kostet bzw. wie teuer ist eine Hochzeit? eine Aufstellung der anfallenden Kosten.

Wie lange soll die Laufzeit sein?

Die Laufzeit beeinflusst Ihre monatliche Kreditrate unmittelbar. Je länger die Finanzierung zurückgezahlt wird, desto geringer ist Ihre Monatsrate. Wollen Sie schnellstmöglich wieder schuldenfrei sein, setzen Sie die Kreditrate so hoch an, wie es Ihr monatliches Budget zulässt. So verkürzen Sie die Vertragslaufzeit unmittelbar.

Was ist bei Sondertilgungen zu beachten?

Sondertilgungen sind Rückzahlungen für Ihren Verbindlichkeit, die Sie außerhalb der monatlichen Kreditrate zusätzlich zahlen. Dadurch sinkt Ihre Restschuld. Die meisten Banken akzeptieren Sondertilgungen, ohne dafür einen Vorfälligkeitszins zu verlangen. Ihre Kreditrate bleibt pro Monat konstant, die Finanzierung ist aber früher vollständig zurückgezahlt. Sondertilgungen können Sie immer leisten, wenn Sie eine gewisse Summe angespart haben, wobei einige Banken eine Mindestsumme als Sondertilgung fordern. Achten Sie beim Vergleich der Bankkredite auf die Konditionen, die Ihr Geldgeber für Sondertilgungen fordert. Mehr dazu finden Sie auch hier.

Wie hoch darf die monatliche Kreditrate sein?

Als Anhaltspunkt gilt, dass die monatliche Rate für Ihre Finanzierung so hoch angesetzt sein soll, dass Sie sie einerseits über einen längeren Zeitraum sicher bezahlen können und dass Sie andererseits so viel wie möglich tilgen. Die monatliche Kreditrate ermitteln Sie, indem Sie Ihre Ausgaben pro Monat den Einnahmen gegenüberstellen. Ihre Einnahmen sollten natürlich höher sein als Ihre Ausgaben. Rund 80 Prozent des überschüssigen Betrags können Sie als monatliche Kreditrate ansetzen.

Welche Gebühren fallen für den Bankkredit an?

In erster Linie fallen die Zinsen für Ihre Finanzierung an. Sie stehen für die Kosten, die Sie für die Dienstleistung der Bank zahlen. Hinzu kommen noch die Gebühren, die die Bank verlangt. Um ein Gefühl zu bekommen, wie hoch die Gebühren sind, schauen Sie sich am besten den gebundenen Sollzins und den Effektivzins pro Jahr an. Je geringer die Differenz zwischen beiden Zinssätzen sind, desto niedriger sind die Gebühren. Bearbeitungsgebühren dürfen die Banken bei einer Hochzeitsfinanzierung übrigens nicht verlangen, deshalb sollten Sie im Vergleich darauf achten, dass diese von der Bank nicht erhoben werden. Nutzen Sie hierfür einfach unseren Kreditrechner und vergleichen Sie hier zahlreiche Onlinekredite ohne Gebühren.

Zu welchem Zeitpunkt sollten Sie die Hochzeitsfinanzierung beantragen?

Damit Sie die Vorbereitungen für Ihre Hochzeit weiterführen können, sollten Sie den Hochzeitskredit nicht erst kurz vor dem Ereignis beantragen. Denken Sie daran, dass die Bearbeitung und die Auszahlung ein paar Tage dauern. So können leicht zehn bis 15 Arbeitstage von der Beantragung bis zur Überweisung des Geldes vergehen. Stellen Sie Ihren Kreditantrag deshalb so früh wie möglich.

Ist eine Restschuldversicherung sinnvoll?

Bei hohen Kreditsummen und bei langen Laufzeiten kann eine Restschuldversicherung vernünftig sein. Unter Umständen fordert die finanzierende Bank sogar eine entsprechende Absicherung von Ihnen. Sie darf aber nicht von Ihnen verlangen, dass Sie diese Versicherung bei einer bestimmten Gesellschaft abschließen. Vergleichen Sie auch bei der Restschuldversicherung die Preise und die Leistungen, bevor Sie den Vertrag abschließen.

Warum ist ein Vergleich der Hochzeitskredite wichtig?

Die Konditionen der Banken für Ihre Hochzeitsfinanzierung unterscheiden sich enorm. Ein Vergleich hilft Ihnen dabei, die passende Finanzierung für Ihren Bedarf zu günstigen Zinsen zu finden. Einen Kreditvergleich führen Sie schnell und bequem online durch. Auf KREDITEXPERTE.de können Sie viele Kreditangebote im Detail vergleichen und sich für die Bank entscheiden, die optimal zu Ihren individuellen Wünschen und Möglichkeiten passt.

Bildnachweis: @LukaFunduk – 78694982