Kredit für Badsanierung

Das Badezimmer ist einer der bedeutsamsten Orte im eigenen Zuhause. Im Gegensatz zu früheren „Nasszellen“ gewinnen Bäder heutzutage immer mehr Bedeutung als Räume der Entspannung und Ruhe, um dem Stress des Alltags entfliehen zu können.

Um diese Wohlfühloasen im eigenen Zuhause zu schaffen ist in den meisten Fällen jedoch ein hoher finanzieller Aufwand nötig. Wie Sie eine Badsanierung finanzieren können und auf was Sie bei einem Kredit für die Badsanierung achten sollten, das erfahren Sie im Folgenden.

Was kostet eine Badsanierung?

Die Antwort auf diese Frage ist natürlich stark davon abhängig, welchen Umfang das Vorhaben „Badsanierung“ einnimmt und in welchem Zustand sich das Badezimmer vor Beginn der Sanierung befindet. Hierbei sind unterschiedliche Varianten denkbar:

  • Aufwertung des Bades mit neuen Badmöbeln
  • Komplette Umgestaltung des Bades inklusive der Fliesen und sanitären Einrichtung
  • Umfangreiche Kernsanierung des Badezimmers, einschließlich Erneuerung der Wasser- und Elektroinstallation.
  • Altersgerechte und barrierefreie Umgestaltung und Sanierung des Badezimmers.

Je nachdem, welche Dimension Ihr Projekt annimmt, können die Kosten von einigen hundert bis zu mehreren tausend Euro betragen. Mit einem passenden Kredit für die Badsanierung können Sie jedes Vorhaben meistern. In jedem Falle sollten Sie die Sanierung Ihres Bades Fachfirmen bzw. geschultem Personal überlassen, damit unschöne Spätfolgen wie Schimmelbildung oder eine fehlerhafte Wasser- bzw. Elektroinstallation vermieden werden.

@konstantynov – 6080888

Welche Möglichkeiten zur Finanzierung einer Badsanierung gibt es?

Die wenigsten Menschen verfügen über genügend Ersparnisse, um eine komplette Badsanierung aus eigener Tasche zu finanzieren. Ein Großteil entscheidet sich bei einem solchen Vorhaben daher für eine Finanzierung. Grundsätzlich haben Sie dazu zwei Möglichkeiten:

  1. Der Abschluss einer Ratenzahlung bei der ausführenden Fachfirma.
  2. Die Aufnahme eines Kredits für die Badsanierung.

Jede dieser Varianten hat seine eigenen Vor- und Nachteile, welche im Folgenden näher beleuchtet werden.

Ratenzahlung bei der ausführenden Fachfirma

Insbesondere größere Betriebe, die sich auf die Renovierung und Sanierung von Bädern spezialisiert haben, bieten ihren Kunden heutzutage die Möglichkeit einer Ratenzahlung der Gesamtkosten an. Dies ist dann möglich, wenn die komplette Sanierung von einem einzigen Betrieb durchgeführt wird.

Die Vorteile dieser Variante sind:

  • Der Sanierungsbetrieb kümmert sich um alle Formalitäten.
  • Sie haben für Finanzierung und Ausführung der Arbeiten einen Ansprechpartner.

Allerdings sind damit auch einige Nachteile verbunden:

  • Es können zusätzliche Bearbeitungsgebühren entstehen.
  • Die komplette Sanierung muss von einem Betrieb durchgeführt werden.
  • Kleinere Betriebe bieten diese Möglichkeit oft nicht an.
  • Sie sind an die Konditionen des Kooperationspartners des Sanierungsbetriebs gebunden.

Jetzt Kredite vergleichen und sparen!

In unserem Kreditvergleich warten günstige Onlinekredite auf Sie.

Aufnahme eines Kredits zur Badsanierung

Natürlich können Sie auch einen Ratenkredit aufnehmen, um die Kosten der Badsanierung zu finanzieren. Dies ermöglicht Ihnen die eigene Auswahl des Kreditpartners und zugleich sind Sie bei der Beauftragung der ausführenden Fachfirma nicht nur an solche gebunden, die auch eine Finanzierung anbieten. Sie können den Kreditbetrag genauso gut nutzen, um die komplette Badsanierung oder Teile davon in Eigenregie bzw. unter Mithilfe fachkundiger Freunde und Bekannter durchzuführen.

Die Aufnahme eines Kredits für die Badsanierung bringt Ihnen folgende Vorteile:

  • Ein Vergleich verschiedener Kreditanbieter und deren Konditionen ist möglich.
  • Sie können frei über die Verwendung des Kreditbetrags entscheiden.
  • Eigenleistungen sind möglich, sodass Sie die Gesamtkosten verringern können.

Nachteilig an dieser Variante der Finanzierung einer Badsanierung ist:

  • Sie müssen sich um die Beantragung und Abwicklung des Kredits selbst kümmern.

Mit Kreditexperte.de haben Sie einen kompetenten Partner, der nicht nur einen einfachen und übersichtlichen Kreditvergleich ermöglicht. Auch die Beantragung und Abwicklung der Beantragung des Kredits funktioniert über unsere Plattform kinderleicht, beispielsweise mit einem Onlinekredit.

Besondere Möglichkeiten zur Finanzierung der Badsanierung

Zur Sanierung des Bads in der eigenen Immobilie kann auch ein Hypothekendarlehen oder ein Wohnkredit aufgenommen werden. Für die altersgerechte und barrierefreie Umgestaltung des Badezimmers stellt die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) auch zinsvergünstigte Darlehen zur Verfügung. Allerdings sind diese Finanzierungsvarianten oft an bestimmte Bedingungen geknüpft. Wesentlich mehr Gestaltungsfreiheit haben Sie daher mit der Aufnahme eines normalen Ratenkredits.

@Feverpitch – 191091496

Das sollten Sie bei einem Kredit für die Badsanierung beachten

Für die Erfüllung Ihrer Badträume trotz der damit verbundenen Kosten ist ein Kredit die beste Wahl. Dabei sollten Sie auf folgende Dinge achten:

1. Wählen Sie den passen Kreditbetrag für Ihr Projekt

Je nachdem welchen Umfang Ihr Badsanierungs-Projekt annimmt, sollten Sie natürlich den aufzunehmenden Kreditbetrag entsprechend passend wählen. Machen Sie sich daher im Vorfeld einen genauen Plan, welche Maßnahmen im Rahmen der Badsanierung durchgeführt werden sollen und welche Kosten damit verbunden sind. So erhalten Sie genau die Summe, welche Sie als Kredit aufnehmen müssen. Insbesondere in älteren Häusern sollten Sie einen gewissen finanziellen Puffer einplanen, um auch bei unvorhergesehenen Arbeiten nicht in Bedrängnis zu geraten. Grundsätzlich ist zwar auch eine Kreditaufstockung möglich, mit einem entsprechenden Puffer gehen Sie dieser aber aus dem Wege. Wird dieser Puffer doch nicht gebraucht, können Sie sich damit nach Ende der Sanierungsarbeiten andere Wünsche erfüllen, beispielsweise einen erholsamen Urlaub.

2. Wählen Sie die passende Laufzeit

Ein Ratenkredit wird über eine bei Kreditbeantragung festzulegende Laufzeit zurückgezahlt. Je kürzer die Laufzeit, desto schneller ist der Kredit abgezahlt, allerdings ist auch die monatliche Belastung entsprechend höher. Wählen Sie daher eine Kreditlaufzeit, die für Ihre Bedingungen und Voraussetzungen geeignet ist. Grundsätzlich gilt: Die Kreditlaufzeit sollte nicht länger als die beabsichtigte Nutzungsdauer sein. Planen Sie beispielsweise in einigen Jahren einen Umzug, so sollte die Finanzierung der Badsanierung spätestens dann getilgt sein. Mit der Möglichkeit für Sondertilgungen können Sie die Kreditlaufzeit auch abkürzen. Achten sollten Sie dabei aber auf eine mögliche Vorfälligkeitsentschädigung.

3. Wählen Sie die richtige Höhe der Monatsrate

Die Aufnahme eines Kredits ist auch immer mit einer höheren monatlichen finanziellen Belastung durch die Rückzahlung der Tilgungsrate verbunden. Nach Abzug aller anderen monatlichen Kosten, wie beispielsweise Miete, Nebenkosten, Lebenshaltungskosten und Versicherungen sollte also genügend finanzieller Spielraum übrigbleiben, der eine Rückzahlung der Kreditrate ermöglicht. Planen Sie dabei einen entsprechenden finanziellen Puffer für unvorhergesehene Ausgaben ein.

Fazit zum Kredit für eine Badsanierung

Ein schönes Bad lädt zum Wohlfühlen und Entspannen ein. Gerade in der heutigen immer stressiger werdenden Zeit gewinnt das Badezimmer als Rückzugsort immer mehr an Bedeutung. Um sich den eigenen Traum vom Wohlfühl-Bad zu ermöglichen, bietet die Aufnahme eines Kredits die optimale Möglichkeit. Mit unserem Kreditvergleich finden Sie garantiert den passenden Finanzierungspartner für Ihr Badsanierungsprojekt.

Bildnachweis: @elenathewise – 16941619