Schnellkredit

Kennen Sie auch das Problem, dass das Geld immer genau dann knapp ist, wenn dringend etwas bezahlt werden muss? In solchen Fällen ist ein normaler Bankkredit wegen der langwierigen Bürokratie oft nur eine mittelmäßige Lösung. Anders der Schnellkredit, denn dieser wird im besten Fall innerhalb von 24 Stunden an Sie als Kreditnehmer ausgezahlt. Doch was ist ein Schnellkredit genau und was ist beim Antrag zu beachten? Wir zeigen Ihnen nun, welche Aspekte den Schnellkredit ausmachen und wie Sie mit einem Kreditvergleich schnell ein passendes Angebot finden!

Kurz, das Wichtigste zum Schnellkredit

  • das Geld ist innerhalb von 24 Stunden auf dem Konto
  • der gesamte Kreditprozess erfolgt online
  • Sofortentscheidung in wenigen Minuten
  • die günstige Alternative zum Dispokredit

Was ist ein Schnellkredit genau?

Zunächst vorweg: Der Begriff Schnellkredit (oder auch Eilkredit) ist kein klassischer Produktname. Es gibt also keine spezielle Produktkategorie bei Banken, die so bezeichnet wird. Vielmehr versteht man darunter allgemein Ratenkredite mit einer besonders schnellen Auszahlung. Darüber hinaus ist der Verwendungszweck häufig frei wählbar, so dass sich ein Schnellkredit je nach Bedarf für verschiedene dringliche Zahlungen nutzen lässt.

Die wichtigsten Merkmale von Schnellkrediten sind demnach:

  • Keine Zweckbindung (vielseitig verwendbar bzw. freier Verwendungszweck)
  • Besonders schnelle Auszahlung (im Idealfall binnen 24 Stunden)
  • Gute Vergleichsmöglichkeiten bei einem Online-Abschluss

Wie können Anbieter die Auszahlung eines Schnellkredits beschleunigen?

Auf den ersten Blick steht die Antragstrecke bis zur Auszahlung eines Onlinekredits relativ fest:

  1. Sie vergleichen die Angebote und suchen einen passenden Kredit aus
  2. Es wird ein Online-Antrag bei der jeweiligen Bank gestellt
  3. Auf Basis der gemachten Angaben erfolgt eine Sofortantwort (Zusage oder Absage)
  4. Die Bank versendet die Vertragsunterlagen und den Postident-Coupon per Mail und per Post an Sie
  5. Sie als Kreditnehmer füllen den Kreditvertrag aus und fügen die benötigten Unterlagen (Verdienstbescheinigungen, Kontoauszüge) hinzu
  6. Sie führen das Postident-Verfahren durch und versenden die Unterlagen per Post an den jeweiligen Kreditanbieter
  7. Die Bank zahlt nach Prüfung der Unterlagen den Kreditbetrag aus

Schnellkredite setzen hier an mehreren Stellen an und beschleunigen die Prozedur in erheblichem Maße:

  1. Dank volldigitalem Antrag: Der Postweg wird umgangen
    Die größte Zeitverzögerung bis zur Auszahlung ist der Postweg. Wenn Sie als Kreditnehmer Ihre Kreditunterlagen an die Bank versenden, vergeht im besten Fall ein Tag, an dem nichts geschieht. Auch das Versenden des Kreditvertrags und des Postident-Coupons per Post würde unnötig Zeit rauben. Aus diesem Grund bieten mittlerweile immer mehr Online-Banken die Möglichkeit, alles digital zu erledigen.

    Somit können Sie also folgende Schritte online vornehmen:

    – Empfang des Kreditvertrags (auf der Webseite der Bank)
    – Unterzeichnung des Kreditvertrags (per digitaler Signatur)
    – Einsendung aller wichtigen Unterlagen (per Upload auf der Webseite der Bank)

    Allein durch diese Maßnahmen lässt sich die Zeit bis zur Auszahlung des Kreditbetrags erheblich beschleunigen.
  2. Dank Videoident-Verfahren: Die Identifikation erfolgt ebenfalls online
    Darüber hinaus gehen heute mehr und mehr Anbieter dazu über, die Identifikation für einen Schnellkredit über das Videoident-Verfahren laufen zu lassen. Hierbei müssen Sie nicht mehr mit einem Coupon zur Postfiliale und die Identifikation vor Ort durchführen lassen.

    Sie führen lediglich einen Video-Anruf per Smartphone oder Tablet mit einem Bank- oder Postmitarbeiter und halten dabei Ihren Ausweis in die Kamera. Ein solches Gespräch lässt sich innerhalb weniger Minuten erledigen. Nach dem Telefonat geben Sie noch einen Bestätigungs-PIN ein und schon ist die Identifikation abgeschlossen.
  3. Der Turbo: Digitaler Kontocheck beschleunigt Kreditvergabe und sorgt für echten Schnellkredit

    Auch wenn es noch nicht viele Kreditanbieter machen: Der digitale Kontocheck ist der echte Turbo bei der Kreditvergabe. Hierbei verzichtet die Bank auf Unterlagen zum Nachweis Ihrer Einkünfte. Stattdessen gewähren Sie der Bank einmaligen Einblick in das Online-Banking Ihres Girokontos (Daten werden nachher wieder gelöscht) und daraufhin wird eine automatische Kreditentscheidung getroffen.

    Die weiteren Schritte laufen ebenfalls volldigital ab und schon kann der Schnellkredit ausgezahlt werden.

KREDITEXPERTE Tipp: Schauen Sie sich bei der Suche nach einem Schnellkredit nicht nur die Angaben der Anbieter über die Dauer bis zur Auszahlung an. Viel wichtiger ist die Prozedur des Kreditantrags an sich. Werden hier die richtigen Maßnahmen wie ein volldigitaler Antrag, Videoident-Verfahren und digitaler Kontocheck geboten, ist eine schnelle Auszahlung fast schon Standard.

Wann lohnt sich ein Schnellkredit?

Ein Schnellkredit lohnt sich auf den ersten Blick eigentlich immer. Im Normalfall liegen die Zinsen bei entsprechenden Kreditangeboten nicht höher als bei normalen Onlinekrediten. Es gibt jedoch kleinere Einschränkungen:

  • Nicht jede Bank bietet volldigitale Schnellkredite
  • Durch die kleinere Auswahl verpassen Sie eventuell besonders günstige Angebote
  • Schnellkredite sind sehr standardisiert und bieten wenig Platz für Sonderwege (etwa bei einem zweiten Kreditnehmer oder einer Bürgschaft)

Aus diesem Grund lohnt sich ein Schnellkredit vor allem dann, wenn es mit der Auszahlung wirklich zügig gehen muss. Hierbei kommen ganz unterschiedliche Sachverhalte infrage.

Die folgenden Beispiele haben wir für Sie exemplarisch zusammengetragen:

  • Höhere Steuernachzahlung
  • Plötzliche Autoreparatur
  • Plötzliche wichtige Ersatzanschaffungen (z.B. neuer Kühlschränke)
  • Eilige Rechnungen

In gewisser Weise lässt sich der Eilkredit auch als eine Alternative zum klassischen Dispokredit bezeichnen. Er ist zwar nicht so flexibel in der Rückzahlung, steht aber ebenfalls sehr schnell zur Verfügung und bringt oftmals deutlich geringere Zinsen mit sich als der Disporahmen.

Was ist bei einem Schnellkredit zu beachten?

Grundsätzlich gelten bei einem Schnellkredit all die Kriterien, die auch bei einem herkömmlichen Onlinekredit wichtig sind. Entscheidend ist hierbei natürlich die Dauer bis zur Auszahlung der Kreditsumme. Darüber hinaus sollten Sie auch folgende Kriterien nicht außer Acht lassen:

  • Effektiver Jahreszins: Bei einem Kredit sind die Kosten auf jeden Fall ein Faktor, denn Sie niemals ignorieren sollten. Glücklicherweise ist es mit unserem Kreditvergleich relativ einfach, entsprechende Schnellkredite zu finden, die auch noch besonders günstig ausfallen.
  • Sondertilgungen: Flexible Tilgungsoptionen sorgen dafür, dass sich die Zinskosten noch weiter senken lassen. Sollten Sie Geld für zusätzliche Tilgungen übrig haben, ist es wichtig, dass Ihr Schnellkredit eine entsprechende Option zur Verfügung stellt.
  • Flexibilität bei Problemen: Auch die Flexibilität bei Zahlungsschwierigkeiten sind ein nicht zu unterschätzender Faktor. Sollten Sie einmal Probleme mit der Zahlung der Raten bekommen, können eine Ratenpause oder eine dauerhafte Senkung der Raten gute Lösungsansätze darstellen. Bieten Banken entsprechende Änderungen kostenfrei, ist die ganz klar ein Pluspunkt!  

Einen Schnellkredit für den eiligen Liquiditätsbedarf nutzen!

Abschließend lässt sich festhalten, dass ein Schnellkredit immer dann interessant ist, wenn es mit der Auszahlung schnell gehen muss. Ob nun das wichtige Auto einen Defekt hat, ein neuer Kühlschrank benötigt wird oder Sie eine wichtige Rechnung schnell zahlen müssen – mit einem Schnellkredit erhalten Sie zügig die nötigen Geldmittel! Dank volldigitalem Antrag ist dies heute kein großes Problem mehr. Doch sollten Sie auch beim Schnellkredit darauf achten, dass dieser alle nötigen Leistungsmerkmale mit sich bringt und zudem nicht teuer ausfällt. Mit unserem Kreditvergleich haben Sie die Möglichkeit, zügig den Schnellkredit zu finden, der voll und ganz zu Ihnen passt!