Kredit für Zahnersatz / Zahnersatzfinanzierung

Kredit für Zahnersatz / Zahnersatzfinanzierung

Im Laufe des Lebens kommen viele Menschen an den Punkt, dass die eigenen Zähne ersetzt werden müssen. Dies kann schnell sehr teuer werden. Die Krankenkassen in Deutschland übernehmen dabei nur äußerst selten die kompletten Kosten des Zahnersatzes. So bleibt für Sie, als Patient, ein Eigenanteil in beträchtlicher Höhe über. Dieser kann schnell das eigene Budget übersteigen. Ein Privatkredit kann in diesem Falle helfen, um den Zahnersatz zu finanzieren. Was Sie dabei beachten sollten und wie Sie am besten Vorgehen, erfahren Sie bei uns!

Welche Kosten kommen bei Zahnersatz auf mich zu?

Zahnbehandlungen und Zahnersatz sind in der Regel sehr teuer. Da können schnell mehrere tausend Euro zusammenkommen. Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland übernehmen dabei nur die Hälfte der Regelversorgung. So bleibt für den Patienten meist die Hälfte der Kosten über, welche aus der eignen Tasche gezahlt werden müssen. Wer dazu noch hochwertigere und optisch ansprechendere Materialien eingesetzt haben möchte, muss die Zusatzkosten ebenfalls selbst tragen. Zwar bieten einige Krankenkassen erhöhte Zuschüsse für Mitglieder an, welche ein Bonusheft führen und nachweisen können, dass sie regelmäßig bei Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen waren. Lesen Sie hierzu mehr direkt bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) Trotz alledem ist auch in diesen Fällen meist noch ein gewisser Anteil aus eigenen Mitteln zu zahlen. Privatversicherte sind hier meist bessergestellt; allerdings sind die Leistungen stark von dem gewählten Tarif in der privaten Krankenversicherung abhängig. Zur Veranschaulichung haben wir Ihnen exemplarisch durchschnittlichen Kosten für Zahnersatz hier zusammengestellt:

Tabelle 1: Wie viel kostet welcher Zahnersatz?
Zahnersatz€ pro Zahn
Zahnkrone500 – 1.500 €
Goldkrone900 – 1.400 €
Keramikkrone800 – 1.100 €
Zahnimplantat2.000 – 4.000 €

Kommen noch weitere Leistungen in der Behandlung dazu, beispielsweise ein notwendiger Knochenaufbau für den Einsatz eines Implantats, steigen die Kosten für die gesamte Behandlung entsprechend an. Wenn mehrere Zähne gleichzeitig ersetzt werden müssen, summieren sich die Kosten entsprechend zu einer beträchtlichen Summe. Dabei können mal schnell 5000 Euro oder mehr als 10000 Euro zusammenkommen.

Wie kann der Zahnersatz finanziert werden?

Fast jeder kennt das mulmige Gefühl bei einem Zahnarztbesuch. Nur die wenigsten Menschen sind mit dem Glück gesegnet, so gesunde Zähne zu haben, dass ein Zahnersatz nie notwendig wird. Selbst bei perfekter Reinigung, Pflege und der entsprechenden Mundhygiene können Zahnprobleme auftreten, wenn die Patienten von einer genetisch schlechten Zahnsubstanz betroffen sind. Aufgrund der hohen Kosten entstehen so beim Zahnarzt oftmals nicht nur die körperlichen Schmerzen der Behandlung. Insbesondere die Angst davor, dass die Kosten der Behandlung nicht aufgetrieben werden können, bereitet vielen Patienten große Sorge. Um die notwendigen Behandlungen trotzdem durchführen zu können, gibt es allerdings auch Möglichkeiten, diese zu finanzieren und in günstigen Monatsraten abzuzahlen. So können Sie sich als Patient von den schmerzhaften Zahnproblemen befreien und sich dank eines gesunden Lächelns wieder wohlfühlen. Zur Finanzierung des Zahnersatzes haben Sie dabei grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  1. Finanzierung direkt über den Zahnarzt
  2. Finanzierung über einen Kredit

Beide Varianten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, die wir im Folgenden näher beleuchten möchten.

@AndrewLozovyi – 232629860

Zahnersatzfinanzierung direkt über den Zahnarzt

Viele Zahnärzte bieten heutzutage den Patienten eine Ratenzahlung für die von ihnen zu tragenden Kosten an. Allerdings ist die Möglichkeit der Ratenzahlung beim Zahnarzt in den meisten Fällen auf zwei bis sechs Raten beschränkt. Bei einer Behandlung, bei der Sie einen Eigenanteil von 3.000 Euro zu tragen haben, müssten Sie also immer noch 500 Euro jeden Monat zusätzlich an Rate bezahlen. Zwar verlangen die Zahnärzte in der Regel keine Zinsen, allerdings übersteigt diese Möglichkeit für viele Patienten das persönliche Budget. Aus diesem Grund ist die Ratenzahlung direkt beim Zahnarzt nur bei sehr geringen Gesamtkosten der Behandlung zu empfehlen. Einige Zahnärzte arbeiten auch mit Banken zusammen, die den Patienten Ratenkredite für die Behandlung anbieten. Da dies meist jedoch nur die Hausbank des Zahnarztes ist, haben Kunden keine Möglichkeit, die Konditionen mit anderen Anbietern zu vergleichen und das für sich beste Angebot herauszufinden.

Tabelle 2: Zahnersatzfinanzierung direkt über den Zahnarzt
Vorteile:Nachteile:
  • Bessere Planbarkeit, da der Zahnarzt die genau zu erwartenden Kosten kennt.
  • Die komplette Abwicklung wird über den Zahnarzt geregelt.
  • Oft kann die Rückzahlung nicht individuell angepasst werden.
  • Keine Vergleichsmöglichkeiten.
  • Nicht immer die günstigste Variante.
@valuavitaly – 3159627

Zahnersatzfinanzierung über einen Onlinekredit

Wer die Kosten eines Zahnersatzes finanzieren möchte, kann auch auf einen klassischen Verbraucherkredit zurückgreifen. Diese Form des Ratenkredites steht grundsätzlich jedem Patienten offen. Der Vorteil gegenüber einer Ratenzahlung, oder der Finanzierung über den Zahnarzt, liegt insbesondere darin, dass die Konditionen der einzelnen Anbieter im Vorfeld verglichen werden können. In unserem Kreditrechner können Sie schnell den besten Kredit für sich ausfindig machen. Außerdem können die Parameter der Rückzahlung, also die Ratenhöhe und die Laufzeit des Kredits, entsprechend an das eigene monatliche Budget angepasst werden. Dank der konstanten Monatsrate haben die Patienten dann eine gute Planbarkeit für die Abzahlung des Onlinekredites.

Tabelle 3: Zahnersatzfinanzierung über einen Onlinekredit
Vorteile:Nachteile:
  • Vergleichsmöglichkeit verschiedener Anbieter.
  • Günstigste Konditionen können ausgewählt werden.
  • Anpassungsmöglichkeit der Rückzahlung an das eigene Budget.
  • Die Beantragung und Abwicklung müssen selbst organisiert werden.
  • Bei zusätzlich auftretenden Kosten kann eine Aufstockung des Kredits notwendig werden.

Worauf sollte bei der Finanzierung des Zahnersatzes geachtet werden?

Den Zahnersatz zu finanzieren ist eine gute Möglichkeit, um sich notwendige Zahnbehandlungen leisten zu können, auch wenn das eigene Budget es zum Zeitpunkt nicht hergibt. Da die Aufnahme eines Kredites, egal zu welchem Zweck, auch immer eine längerfristige Verpflichtung bedeutet, sollten einige wichtige Punkte im Vorfeld beachtet werden:

  • Die Wahl der richtigen Kreditsumme
    Wenn Sie einen Kredit zur Finanzierung der Kosten beim Zahnarzt aufnehmen möchten, sollten Sie vorher genau mit dem Zahnarzt absprechen, welche Kosten auf Sie zukommen werden. Anhand des vom Zahnarzt erstellten Heil- und Kostenplans sind diese meist ersichtlich. Allerdings kann es auch passieren, dass während der Behandlung Komplikationen auftreten, die im Nachgang die Kosten steigen lassen. Für solch einen Fall sollte bei der Wahl der Kreditsumme für die Finanzierung des Zahnersatzes, ein entsprechender Puffer eingebaut werden. Alternativ sollten Sie einen Onlinekredit beantragen, bei dem eine Kreditaufstockung möglich ist.

    Andernfalls könnte es zu folgendem Problem kommen: Angenommen Sie nehmen einen Kredit in Höhe von 3.000 Euro auf, um die Kosten des Zahnersatzes zu decken. Während der Behandlung entstehen zusätzliche Kosten von 1.000 Euro für Sie. Theoretisch müssten Sie einen neuen Kredit oder eine Aufstockung des aufgenommenen Kredites beantragen. Oftmals ist dies schwierig, wenn Sie erst wenige Wochen zuvor den Kredit in Höhe von 3.000 Euro aufgenommen haben. Sollte der Puffer nicht gebraucht werden, können Sie ihn für die vorzeitige Teilabzahlung des Kredites zurückzahlen oder für andere Dinge verwenden. Achten Sie für solche Fälle dann auf Kredite mit einer kostenlosen Sondertilgung.
  • Die Wahl der passenden Laufzeit
    Wenn Sie einen Kredit aufnehmen, können Sie auch die Laufzeit für die Rückzahlung bestimmen. Grundsätzlich ist dabei zu empfehlen, den Kredit so schnell wie möglich zu tilgen. Allerdings sollten Sie dabei auch berücksichtigen, inwieweit dies mit dem Ihnen zur Verfügung stehenden monatlichen Budget harmoniert. Je kürzer die Laufzeit ist, desto höher sind logischerweise die monatlichen Raten für den Kredit. Allerdings fallen dann auch weniger Zinskosten an und Sie zahlen den Kredit schneller zurück.
  • Die Wahl der machbaren Monatsrate
    Jeder Kredit muss selbstverständlich zurückgezahlt werden. Daher sollten Sie immer darauf achten, dass die monatliche Rate für den Kredit nicht ihr persönliches Budget übersteigt. Lesen Sie zur die optimalen Tilgungsrate hier mehr. Denn Sie müssen sich die Kreditrate, egal was kommt, auch leisten können. Über eine längere Laufzeit kann die monatliche Rückzahlungsrate unter Umständen auch mal gesenkt werden. Es ist dabei immer sinnvoll, einen entsprechenden finanziellen Puffer in seinem eigenen Monatsbudget einzubauen. Dieser schützt Sie bei unvorhergesehenen Ausgaben.

Fazit zur Zahnersatzfinanzierung

Zahnbehandlungen und Zahnersatz sind in der Regel sehr teuer. Wenn die Kosten die eigenen finanziellen Möglichkeiten übersteigen, ist es sinnvoll diese mit einem Kredit zu finanzieren. Die Finanzierung direkt beim Zahnarzt bietet in den meisten Fällen nicht die besten Konditionen, da eine Vergleichsmöglichkeit fehlt. Wenn Sie jedoch verschiedene Angebote unterschiedlicher Anbieter vergleichen, können Sie eine Menge Geld sparen. Schließlich ist der Zahnersatz schon teuer genug.

Bildnachweis: @Xalanx – 43844781